Produktentwicklung

Das Maß der Dinge bei der Entwicklung von Modellen und Schokoladenartikel ist für uns immer noch der Mensch, der Künstler, der einen Entwurf speziell auf Kundenwünsche zugeschnitten entwickelt.

Um dieser großen Herausforderung gerecht zu werden, beschäftigen wir hauseigene Künstler und kreative Produktentwickler, die Ihre Ideen in kürzester Zeit Realität werden lassen. 3D-PDF´s oder 3D-animierte Photos helfen Ihnen dabei schon in einer frühen Phase der Produktentwicklung. 

Künstlerische Kreativität und handwerkliche Modellierung werden hierbei ergänzt durch CAD und 3D-Formgebungsprogramme. Digitalisierungstechniken und CAM-Integration sorgen dann für eine schnelle Umsetzung in gefräste Stempel.

Die Designphase wird schließlich von der Einzelmusterfertigung abgeschlossen. Die im Tiefziehprozess oder Spritzgussverfahren hergestellten Einzelmuster aus Polycarbonat haben eine Wandstärke von 2,5 mm und sorgen für eine originalgetreue Formgebung der Schokoladenartikel, wie sie später real aus den Produktionsformen entstehen werden.

Produktentwicklung   Produktentwicklung - Stempel   Produktentwicklung - Einzelmusterfertigung

 

Werkzeugbau

Nach erfolgreicher Artikelgestaltung und Artikelentwicklung geht es weiter mit der Umsetzung in Werkzeuge für die Formenherstellung.


Hochmoderne Bearbeitungsmaschinen und Fräszentren sorgen für eine perfekte und wiederholgenaue Fertigung von Stempel- und Wergzeugkomponenten wie beispielsweise Stempelplatte oder Formenrückseite.


Im Anschluss an die Werkzeugproduktion erfolgt die Fertigung von Musterformen zur endgültigen Abnahme der Schokoladenform durch den Kunden. 


Formenherstellung - Werkzeugbau   Fertigung Werkzeugkomponenten   Fertiges Kaltpresswerkzeug

Fertigung

Nach Kundenfreigabe der Musterform erfolgt die Herstellung des Schokoladenformensatzes mittels modernster Spritzgussmaschinen und Hochdruckpressen.


Die Spritzgussmaschinen sind mit Roboter, Waagen und Laserbeschriftung ausgestattet.


Manuelle Bearbeitung und Prüfung schließen die teils automatische Produktion ab.

Fertigung Formensatz   Technologie - Fertigung   Fertigung: Prüfung

 

Wir bei Brunner arbeiten mit zwei verschiedenen Produktionsprozessen.

 Spritzguss und Thermopressen – Zwei Produktionsprozesse, die sich gegenseitig ergänzen können.

 

1. Thermopress- Verfahren

Beim Thermopressen werden Kunststoffplatten bis zum Erweichen (auch Plastifizierung) erhitzt und dann sofort unter hohem Luftdruck geformt. Die Abbildung der Stempel in den Formkavitäten ist deshalb äußerst präzise. Oberflächen, Gravuren und feine Schminkabgrenzungen werden in hoher Genauigkeit und Auflösung erzielt, die keine Wünsche offen lassen.

Verwendet werden Polcarbonatplatten in den Stärken von 1-3 mm, die  in Standardausführung und in einigen Stärken auch in einer schlagzäh- modifizierten  Ausführung erhältlich sind.

 

Durch die Weiterentwicklung der Fertigungsmethoden können jetzt auch sogenannte „Rahmenformen“ hergestellt werden. Diese

haben wie die meisten Spritzgussformen auch einen umlaufenden 90° abgewinkelten Rand. Da allerdings eine Verrippung auf der Rückseite nicht möglich ist, bleiben die Formen flexibel.

Mit dem Thermopressverfahren werden bei Brunner zum Beispiel die Einzelmuster in der 2,5 mm Stärke gefertigt.

 

 

 

Des weiteren werden mit diesem Verfahren produziert:

  • Selbsttragenden Schleuderformen (SE- Formen)
  • One-Shot Formen (Relief und Doppelformen)
  • Einlegeformen für Rahmen- basierte automatische Schleuderanlagen (z.B. Typ Hydo oder Jensen) oder für Rahmensysteme ( Brauner Rahmen von Brunner, BLUEFLEX® Rahmensystem)

 

Der gesamte Thermopressbereich wurde in den letzten Jahren grundlegend modernisiert und teilweise automatisiert. Derzeit werden die Formen auf vier Thermopressanlagen hergestellt.

 

Ergänzt wird das Thermopressverfahren durch den Einsatz einer 5-Achsen Kunststoff CNC Fräsmaschine, die in einer Aufspannung alle noch nötigen Fräsarbeiten halbautomatisch übernimmt.

 

 

 

2. Spritzgieß- Verfahren

 Beim Spritzgießen wird Kunststoffgranulat aufgeschmolzen und über eine beheizte Schnecke und eine Düse in das komplett geschlossene Werkzeug eingebracht. Dort wird der Kunststoff nachverdichtet und abgekühlt. Bei großen Formen kommen Heißkanäle zum Einsatz, mit denen die flüssige Kunststoffmasse gleichmäßig auf mehrere Einspritzpunkte verteilt wird. Gleichmäßig bedeutet, dass der Kunststoff an allen Punkten die gleichen Bedingungen hat (Temperatur, Druck, Fließgeschwindigkeit) Dies geschieht, um möglichst kurze Fließwege und geringe Einspritzdrücke zu benötigen. Mit diesem Verfahren werden Formen von bis zu 1400 mm Länge hergestellt, die mit Ihrer individuellen Verrippung auf der Rückseite auch sehr biegesteif sind.

Spritzgussformen werden sowohl im Konfiseriebereich verwendet als auch in industriellen Anwendungen auf großen Pralinen- und Tafelanlagen.

Brunner arbeitet derzeit mit 6 Spritzgussanlagen für diese Formen. Die Anlagen arbeiten teilautomatisch durch Roboterunterstützung und können bei Bedarf durch Markierungslaser ergänzt werden.

 

 

3. Kombinierte Systeme

Formentypen aus einer  Kombination von Thermpress ® und Spritzguss Komponenten.

Bei diesen Formentypen kommen Komponenten zum Einsatz, die jeweils in der konstengünstigsten bzw- technisch vorteilhaftesten Variante gefertigt werden.

In der BLUEFLEX® Rahmenfamilie werden die Rahmen aus verstärkten Polycarbonat im Spritzgießverfahren hergestellt.

Der Vorteil des Spritzgießens ist hier die komplexe Geometrie und Festigkeit des Rahmens, sowie die größtenteils automatisierte Reproduzierbarkeit. Dies führt dann bei den großen Stückzahlen zur Kostendegression bei den Herstellkosten.

 

Die Einlegeformen werden im Thermopress- Verfahren hergestellt.

Die Vorteile dieses Verfahrens sind die geringeren Werkzeugkosten, die dünne, relativ gleichbleibende Wandstärke und die Flexibilität der Einlegeformen.

Beim klassischen BLUEFLEX®- System *1 haben die Einlegeformen eine Wandstärke von 1,5 mm. Auf einer Form sind mehrere Formnester, die in die Aussparungen des Rahmens passen . Die Magnete sind in den Rahmen integriert. Dadurch benötigt man keine Magnete für die Einlegeformen, was diese Formen deutlich kostengünstiger und sicherer macht.

Dieses System ist für häufigen Produktwechsel bei größeren Produktionsserien von Hohl- und Relieffiguren konzipiert.

 

 


Beim BLUEFLEX® Carrier *2  werden die Carrier- Rahmen und die Formträger im Spritzgussverfahren hergestellt. Die Einlegeformen werden mit dem Werkzeug der Einzelmusterentwicklung hergestellt und ohne Werkzeughilfe in die Formträger eingeschraubt.

Dieses System ist bestens geeignet für extrem kleine (individuelle) Stückzahlen und in Labors zum Herstellen von Testmustern oder kleinen Erstserien.

 

4. Fazit
 

Wenn es durch die Produktionsanlage (Steifigkeit der Form, Menge) nicht direkt vorgegeben ist, kann geprüft werden, ob das Spritzgießen oder das Thermopressen als Herstellverfahren für den Schokoladenform- Grundkörper besser geeignet ist.

Verarbeitet werden können in beiden Fällen hochwertige Polycarbonate, auch in schlagzäh- modifizierter Form. Auch Alternativmaterialen wie das BPA- freie Tritan® können in beiden Verfahren verwendet werden.

Das Thermopress- Verfahren arbeitet mit kostengünstigeren Werkzeugen und erzeugt flexible Formen. Diese eignen sich hervorragend in Anwendungen, in denen die Entformung größtenteils manuell geschieht. (Schleuderformen, One.Shot- Formen).

Beim Spritzgussverfahren sind die Werkzeuge teurer (allein durch die Anforderung an die Dichtheit  und Festigkeit bei hohen Drücken). Allerdings sind die Stückzahlen meist höher als bei Thermopress- Formen, weshalb die Einzelkosten einer Form durch die Kostendegression meist günstiger sind als beim Thermopressen.

Durch die Anforderungen an Biegefestigkeit  und Automatisierbarkeit ist das Spritzgießen aber oft das einzig geeignete Verfahren.

 

Interessant sein könnten Systeme mit Komponenten, die aus einer Kombination von beiden Verfahren hergestellt werden. Eine individuelle Beratung ist dabei unerlässlich, da viele Einflußfaktoren aufeinander abgestimmt werden müssen.

 

Tatsache ist, dass Brunner Schokoladenformen einer der wenigen Hersteller ist, der die Möglichkeit der Kombination beider Verfahren überhaupt bieten.

 

 

_____________________________________________________

*1 Detailinformationen zum BLUEFLEX® -System  *2 Detailinformationen zum BLUEFLEX® Carrier   

 

 

 



Schokoladenformen
  • Deutsch
  • English
  • Francais
  • Italiano
  • Espanol
  • Portugese
  • Russian
  • Polish
Email
Brunner Kunden und Partner weltweit
 
Abschluss